Home / Allgemein / Nialaya

Nialaya

16.03.2011 | Keine Kommentare

Es gibt was Neues aus der Promifabrik Hollywood! Diesmal ist es Schmuck aus Lavagestein für Männlein und Weiblein namens Nialaya! Du hast schon richtig gehört, kohlrabenschwarzes Lavagestein in Form von Kugeln die zu Ketten oder Armbändern geknüpft werden. Auf den ersten Blick erinnern die schwarzen Kügelchen an Perlen aber wenn man sich den Schmuck genauer ansieht, erkennt man das ungewöhnliche Material. Die edlen Kreationen gibt es kombiniert mit unterschiedlichsten Materialien aus aller Welt und Farben wie Blau, Pink, Rot, Grün und vielen mehr.

Katy Perry

Katy Perry

Promis wie Elle McPherson, Katy Perry, David Guetta,Usher, Ciara, Jessica Alba & Co lieben ihre Lava-Bändchen und tragen sie zu sportlichen wie auch zu schicken Outfits. Ja, auch was für harte Jungs! Kaum zu glauben aber in Hollywood sind diese Accessoires mehr als Hip. Sogar Dr. Dre und Snoop Dogg sind große Fans von Designer Jannik Olander und behängen sich mit den kleinen, feinen Lava-Kügelchen. Der Dänische Designer war schon bei namhaften Modedesignern wie Ralph Lauren und Tommy Hilfiger tätig. Er weiß genau, auf was die Stars und Sternchen stehen.

Und man wird es nicht glauben aber der schicken Must-have Schmuck ist bereits in Wien exklusiv erhältlich. In der trendigen Modeboutique ‚Priority Concept Store’ (Habsburgergasse 3, 1010 Wien) findest du Nialaya Jewelry. Ich finde die Armbänder total trendy und perfekt für meinen kommenden Sommerurlaub. Werd mir bestimmt zwei bis drei Schmuckstücke für meine Reise nach Ibiza zulegen! Mehr Bilder von Celebrities mit Nialaya Schmuck findest du auf meiner Facebook Seite www.facebook.com/annaposchmakeupartist

Viel Spaß beim Shoppen!

xoxo

3,232 views Antwort schreiben  

Einen Kommentar schreiben

Bitte bleiben Sie bei Ihren Kommentaren sachlich und bemühen Sie sich um eine faire Diskussionsatmosphäre. Die VIENNA-Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwider laufen, zu entfernen. Beachten Sie bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Verfasser haften für sämtliche von ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Die VIENNA-Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten.